• 1
  • 2
  • 3
14
März
2014

SVG-Nachwuchs erfolgreich

Verdienter Sieg zum Auftakt der Rückrunde

GROßWUDICKE /  Am Ende völlig verdient bezwangen die D-Junioren der SpG Großwudicke / Schollene am Samstag zum Auftakt der Rückrunde im heimischen Waldstadion den SV Ziesar mit 3:0 . In einer ausgeglichenen, torlosen ersten Halbzeit besaßen die Hausherren durch Paul Kutzshbach, Sofien Grohs und Noel Heintke besten Chancen zur Führung. Alle Torschüsse verfehlten aber das Tor. Durch schnelles Umschaltspiel konnte in der zweite Halbzeit die Gästeabwehr ausgespielt werden, sodass die sich bietenden Chancen besser genutzt werden konnten. Drei Tore durch Paul Kutzschbach ( 35. / 40.) und Florian Braune ( 42.) brachten die SpG auf die Siegerstraße. 
 
 
Kantersieg der E-Junioren
 
 Am letzten Samstag feierten die E-Junioren der SpG Großwudicke / Schollene im ersten Spiel der Plazierungsrunde Altmark-Ost einen Kantersieg gegen die zweite Vertretung von Saxonia Tangermünde . In einer noch ausgeglichen ersten Halbzeit konnten die Gastgeber mit drei Treffer ihre Chancen besser nutzen. Die große Möglichkeit zur Resultatsverbesserung vergaben die Gäste gleich nach Wiederanpfiff . Einen Foulstrafstoss konnte Michel Sonnenberg glänzend parieren. Der sofort eingeleitete Konter über Alina Braune und Adrian Schäfer , der Davio Klink den Ball in den Lauf spielte , brachte das 4:0 und somit die Vorentscheidung . Nun war von den Gästen nicht mehr viel zu sehen . Weitere Tore brachten am Ende ein 11:0 . Die Tore erzielten Davio Klink (6) , Fynn Gregel , Fin Schilling (2) , Björn Bebenroth und Felix Ritter

Kategorien: Fußball

10
März
2014

Sieg verschenkt

SVG scheitert an eigenen Nerven


Mit dem TSV Treuenbrietzen gastierte der Spitzenreiter im Waldstadion. Die Partie glich jedoch keineswegs einem Spitzenspiel, sondern entwickelte sich am Ende zum Drama. Die Wudicker konnten zu keinem Zeitpunkt an die kämpferische Leistung beim Punktgewinn in Wusterwitz anknüpfen. Körperlos und unorganisiert bestritt man die erste Spielhälfte. Das Vorhaben, nicht einem frühen Rückstand hinterherlaufen zu müssen, scheiterte bereits nach 7 Minuten. Eine harmlose Flanke konnte nicht entscheidend geklärt werden und im Nachsetzen führten die Gäste plötzlich 1:0 durch Hähndel. Treuenbrietzen beschränkte sich über die gesamte Partie auf das Nötigste und agierte überwiegend mit langen Bällen. Den SVG-Akteuren gelang es nicht die keineswegs sattelfeste TSV-Defensive in Verlegenheit zu bringen. Die wenigen Aktivposten Schröder und Ballfanz hatten einige Halbchancen, die nicht genutzt werden konnten. Zum fehlenden Spielwitz gesellte sich dann auch noch Pech. Romano Müller konnte im Strafraum nur per Foul gestoppt werden, aber beim folgerichtigen Elfmeter scheiterte Loff an Maas. Auch im zweiten Durchgang plätscherte die Partie auf niedrigen Niveau so dahin. Treuenbrietzen gewann gefühlt jedes Kopfballduell und die Mehrheit der Zweikämpfe. Spielfluss gab es auf beiden Seiten nicht zu betrachten. Einen Schwung bekam die Partie nochmal durch die Einwechslungen von Kuhlbars und Klawuhn. Kuhlbars wirkte sofort präsent und leitete den besten Angriff des SVG ein. Über Müller kam der Ball zu Klawuhn, der aus kurzer Distanz das 1:1 (75.) markierte und nochmal für ein Aufbäumen sorgte. Die ansonsten schon schwimmende TSV-Abwehr sah sich nun zunehmend unter Druck gesetzt. Loff wurde frei gespielt und vom Torwart klar gefoult. Elfmeter. Aber auch Kotowski scheiterte vom Punkt. Und so nahm das Schicksal seinen Lauf. Einen Stellungsfehler in der SVG-Defensive nutzten die Gäste zum 1:2 (82.). Ballfanz verfehlte im Anschluss noch per Kopf den Ausgleich. Am Ende waren alle fassungslos. Dieses Spiel hätte man definitiv nicht verlieren dürfen.

Aufstellung: Kraft-Smyczek,Seide(85.Wolff),Kotowski,S.Babetzki-R.Babetzki-Schröder(70.Klawuhn),Willimzig(65.Kuhlbars),R.Müller,Loff-Ballfanz

Kategorien: Fußball

04
März
2014

Falkenau-Cup 2014 voller Erfolg

Die jüngsten Nachwuchskicker folgten am Samstag der Einladung des SV Großwudicke und des Blau-Weiß Schollene. In zwei separaten Turnieren, Bambini und F-Junioren, wurde in der Milower Sporthalle im Modus ,,Jeder gegen Jeden" der Sieger des FALKENAU-Cups 2014 ermittelt. Von Beginn an entwickelte sich ein stimmungsvoller Wettkampf. Stets fair und unter Anfeuerung der zahlreichen Zuschauer, konnte der ein oder andere sehenswerte Treffer bestaunt werden. Bei den Bambinis siegte Stahl Brandenburg ohne Punktverlust vor Chemie Premnitz, den Elbekickern Jerichow, BSC Rathenow und dem SV Großwudicke. Alle Spieler erhielten eine Medaille und so war auch bei den Enttäuschten die gute Laune schnell wiederhergestellt. Nach einer kurzen Pause starteten dann die F-Junioren ins Turnier. Jedes Spiel erwies sich als sehr knapp und so musste am Ende genau gerechnet werden. Mit knappen Vorsprung siegten die Jungs vom Brandenburger SRK vor der Spielgemeinschaft Schönhausen/ Klietz und der Spielgemeinschaft Schollene/ Großwudicke I und II. Auch hier gab es die obligatorischen Pokale und Medaillen. Beim anschließenden Siegerfoto posierten die Kleinen dann schon wie die Großen. An dieser Stelle bedankt sich der SV Großwudicke beim Sponsor FALKENAU-Werbetechnik, bei allen Helfern und Unterstützern und allen Spielern, die dieses Turnier so besonders machten. Für den SVG spielten(Bambini): N.Madel,R.Reyes de Niles,R.Schmidt,N.Madel,H.Krüger,L.Krause,L.Schulze,L.Werner,L.Kühn SpG Schollene/ SVG(F-Jun.): A.Braune,A.Dohlenburg,O.Gortat,N.Peuker,L.Bahnisch,L.Kühne,H.Bengsch,J.Gall, A.Neumann,A.Scherf

Kategorien: Fußball

03
März
2014

Moral bewiesen - SVG holt zweimaligen Rückstand auf

Blau-Weiß Wusterwitz - SVG 3:3 (2:2)

Zum Rückrundenstart gastierte der SVG bei Blau-Weiß Wusterwitz. Nach turbulenten 90 Minuten, vielen Torraumszenen und 6 Toren, stand am Ende ein leistungsgerechtes 3:3 Unentschieden. Wie im Hinspiel erwischten die Blau-Weißen den besseren Start in die Partie und nutzten die Wudicker Schläfrigkeit zur schnellen 2:0 Führung (3., 6. Minute). Es deutete sich ein Debakel an, doch mit Glück und einem gut aufgelegten Kraft konnte ein höherer Rückstand verhindert werden. Fast aus dem Nichts der Anschlusstreffer für den SVG. Klawuhn, der ein starkes Debüt feierte, nutzte Babetzkis Hereingabe zum 2:1 (25.). Wusterwitz war nun außer Rhythmus und ließ die nötige Zielstrebigkeit vermissen. Über Witzack und Klawuhn wurden die Wudicker in der Offensive nun deutlich präsenter. Ballfanz belohnte seine Mannen für das Bemühen mit dem 2:2 (40.) kurz vor der Pause. Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich deutlich ausgeglichener. Möglichkeiten zur Führung durch Witzack und Klawuhn konnten nicht genutzt werden. Auf der Gegenseite glänzten Loff und erneut Kraft in der Defensive. Beim 3:2 (80.) war er jedoch machtlos. Der Freistoß von der Strafraumgrenze prallte vom Innenpfosten ins Tor. Doch der SVG bewies erneut Moral. Loff konnte nach Witzack-Zuspiel nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Witzack souverän (85.). Am Ende war man auf Grund des Spielverlaufs zufrieden mit der Punkteteilung. Für die nächste Partie gilt aber die Marschroute, von Beginn an konzentriert aufzutreten. Aufstellung: Kraft-Matejke(65.Kerschke),Seide,Kotowski,Loff-R.Babetzki-Klawuhn,Witzack,Kuhlbars,Wolff(80.Willimzig)-Ballfanz

Kategorien: Fußball

28
Dezember
2017

SV Großwudicke 2018 mit neuer Sparte

Der SV Großwudicke e.V. sucht noch neue Mitglieder für einen sportlichen Start ins neue Jahr.

Beim SV Großwudicke e.V. wird gleich zu Beginn des neuen Jahres an gute Vorsätze gedacht.

Als Zwillingsmama bietet die Großwudickerin und Vereinsmitglied Ulrike Lierse (31 Jahre alt) einen wöchentlichen Fitnesskurs unter dem Titel: “Fit für mich“ an.

Ganz nach dem Motto: „Es wird nicht leichter. Du wirst besser.“ möchte sie als zertifizierte Cardio-Fitness-Trainerin zeigen, wie gut man sich nach einem intensiven Training fühlen kann und dennoch gerne wiederkommt.

Kursinhalte sind gezielte Ganzkörper Übungen zur Verbesserung der individuellen gesundheitlichen Situation, genauer gesagt zur Stärkung der Beweglichkeit, Ausdauer, Kraft, Dehn-/Koordinations- und Entspannungsfähigkeit.

Neugierig geworden? Dann nichts wie los mit gepackter Sporttasche, einer Trinkflasche, einem Handtuch und natürlich guter Laune zur Sporthalle der Grundschule in Großwudicke. Immer mittwochs von 19-20 Uhr, gestartet wird am 03.01.2018.

Rückfragen und Anmeldungen sind jederzeit möglich unter der Nummer: 0163/ 9092551.

Kategorien: Unser Verein

<<  26 27 28 29 30 [31
              BLAU UND WEIß EIN LEBEN LANG  -  EIN DORF EIN VEREIN