• 1
  • 2
  • 3
24
März
2014

Halbes Dutzend gegen Stahl

SVG II schlägt Stahl III 6:0 (1:0)

Die SVG-Reserve präsentierte sich auch im zweiten Rückrundenspiel in bester Verfassung. Gut geölt lief die Offensivmaschine von Beginn an. Jörn markierte früh, nach Pick-Vorlage, das 1:0 und bestätigte seine gute Form. Danach führte die drückende Überlegenheit zunächst nicht zu weiteren Toren. Erst im zweiten Spielabschnitt sollte man sich für eine starke Leistung belohnen. Angetrieben vom agilen Kapitän Dittmann, der das 2:0 selbst erzielte, spielten sich die SVG-Kicker in einen Rausch. Kerschke erhöhte 3:0 ins kurze Eck. Erneut Jörn per Direktabnahme zog Stahl endgültig den Zahn. Pick schraubte mit einem Doppelpack kurz vor Schluss das Ergebnis verdient in die Höhe. Horn und Krumm hatten assistiert. Trainer Keiper zeigte sich erfreut über die bestimmende und lauftstarke Leistung seiner Mannschaft. Im nächsten Heimspiel gegen Spaatz soll der 3. Sieg in Folge verbucht werden.

 

Aufstellung: F.Kunz-P.Müller,Borgmann,Kolbatsch,Krumm-Kerschke,Kaunitz,Horn,Pick-Jörn,Dittmann(60.Schulze)

Kategorien: Fußball

14
März
2014

Aufstieg in die 1.Kreisliga

SV Großwudicke I steigt in die 1.Kreisliga auf!

Auf der neutralen Kegelbahn in Friesack fand das Relegationsturnier der drei Staffelsieger der 2. Kreisliga um den Aufstieg in die 1. Kreisliga statt.

Durch einen 2. Platz mit 2750 Holz schaffte die 1. Mannschaft des SV Großwudicke den Aufstieg in die 1. Kreisliga.

Turniersieger wurde die Mannschaft des KSV Rathenow III mit 2793 Holz (Spf. Eirich 704 Holz). Den 3. Platz belegte die Mannschaft des SV Turbine Falkensee I mit 2720 Holz (Spf. Notzke 717 Holz).

Spf. Karsten Kube vom SV Großwudicke erreichte mit 705 Holz das zweitbeste Ergebnis aller Starter. Im Großwudicker Team kamen Spf. Ralf-Peter Schulze 683 Holz, Spf. Michael Severin 682 Holz und Spf. Erhard Wulsch 680 Holz noch zum Einsatz.

Tabellen im Internet unter www.kfv-kegeln-havelland.de (mr)   

Kategorien: Kegeln

14
März
2014

SVG-Nachwuchs erfolgreich

Verdienter Sieg zum Auftakt der Rückrunde

GROßWUDICKE /  Am Ende völlig verdient bezwangen die D-Junioren der SpG Großwudicke / Schollene am Samstag zum Auftakt der Rückrunde im heimischen Waldstadion den SV Ziesar mit 3:0 . In einer ausgeglichenen, torlosen ersten Halbzeit besaßen die Hausherren durch Paul Kutzshbach, Sofien Grohs und Noel Heintke besten Chancen zur Führung. Alle Torschüsse verfehlten aber das Tor. Durch schnelles Umschaltspiel konnte in der zweite Halbzeit die Gästeabwehr ausgespielt werden, sodass die sich bietenden Chancen besser genutzt werden konnten. Drei Tore durch Paul Kutzschbach ( 35. / 40.) und Florian Braune ( 42.) brachten die SpG auf die Siegerstraße. 
 
 
Kantersieg der E-Junioren
 
 Am letzten Samstag feierten die E-Junioren der SpG Großwudicke / Schollene im ersten Spiel der Plazierungsrunde Altmark-Ost einen Kantersieg gegen die zweite Vertretung von Saxonia Tangermünde . In einer noch ausgeglichen ersten Halbzeit konnten die Gastgeber mit drei Treffer ihre Chancen besser nutzen. Die große Möglichkeit zur Resultatsverbesserung vergaben die Gäste gleich nach Wiederanpfiff . Einen Foulstrafstoss konnte Michel Sonnenberg glänzend parieren. Der sofort eingeleitete Konter über Alina Braune und Adrian Schäfer , der Davio Klink den Ball in den Lauf spielte , brachte das 4:0 und somit die Vorentscheidung . Nun war von den Gästen nicht mehr viel zu sehen . Weitere Tore brachten am Ende ein 11:0 . Die Tore erzielten Davio Klink (6) , Fynn Gregel , Fin Schilling (2) , Björn Bebenroth und Felix Ritter

Kategorien: Fußball

10
März
2014

Sieg verschenkt

SVG scheitert an eigenen Nerven


Mit dem TSV Treuenbrietzen gastierte der Spitzenreiter im Waldstadion. Die Partie glich jedoch keineswegs einem Spitzenspiel, sondern entwickelte sich am Ende zum Drama. Die Wudicker konnten zu keinem Zeitpunkt an die kämpferische Leistung beim Punktgewinn in Wusterwitz anknüpfen. Körperlos und unorganisiert bestritt man die erste Spielhälfte. Das Vorhaben, nicht einem frühen Rückstand hinterherlaufen zu müssen, scheiterte bereits nach 7 Minuten. Eine harmlose Flanke konnte nicht entscheidend geklärt werden und im Nachsetzen führten die Gäste plötzlich 1:0 durch Hähndel. Treuenbrietzen beschränkte sich über die gesamte Partie auf das Nötigste und agierte überwiegend mit langen Bällen. Den SVG-Akteuren gelang es nicht die keineswegs sattelfeste TSV-Defensive in Verlegenheit zu bringen. Die wenigen Aktivposten Schröder und Ballfanz hatten einige Halbchancen, die nicht genutzt werden konnten. Zum fehlenden Spielwitz gesellte sich dann auch noch Pech. Romano Müller konnte im Strafraum nur per Foul gestoppt werden, aber beim folgerichtigen Elfmeter scheiterte Loff an Maas. Auch im zweiten Durchgang plätscherte die Partie auf niedrigen Niveau so dahin. Treuenbrietzen gewann gefühlt jedes Kopfballduell und die Mehrheit der Zweikämpfe. Spielfluss gab es auf beiden Seiten nicht zu betrachten. Einen Schwung bekam die Partie nochmal durch die Einwechslungen von Kuhlbars und Klawuhn. Kuhlbars wirkte sofort präsent und leitete den besten Angriff des SVG ein. Über Müller kam der Ball zu Klawuhn, der aus kurzer Distanz das 1:1 (75.) markierte und nochmal für ein Aufbäumen sorgte. Die ansonsten schon schwimmende TSV-Abwehr sah sich nun zunehmend unter Druck gesetzt. Loff wurde frei gespielt und vom Torwart klar gefoult. Elfmeter. Aber auch Kotowski scheiterte vom Punkt. Und so nahm das Schicksal seinen Lauf. Einen Stellungsfehler in der SVG-Defensive nutzten die Gäste zum 1:2 (82.). Ballfanz verfehlte im Anschluss noch per Kopf den Ausgleich. Am Ende waren alle fassungslos. Dieses Spiel hätte man definitiv nicht verlieren dürfen.

Aufstellung: Kraft-Smyczek,Seide(85.Wolff),Kotowski,S.Babetzki-R.Babetzki-Schröder(70.Klawuhn),Willimzig(65.Kuhlbars),R.Müller,Loff-Ballfanz

Kategorien: Fußball

04
März
2014

Falkenau-Cup 2014 voller Erfolg

Die jüngsten Nachwuchskicker folgten am Samstag der Einladung des SV Großwudicke und des Blau-Weiß Schollene. In zwei separaten Turnieren, Bambini und F-Junioren, wurde in der Milower Sporthalle im Modus ,,Jeder gegen Jeden" der Sieger des FALKENAU-Cups 2014 ermittelt. Von Beginn an entwickelte sich ein stimmungsvoller Wettkampf. Stets fair und unter Anfeuerung der zahlreichen Zuschauer, konnte der ein oder andere sehenswerte Treffer bestaunt werden. Bei den Bambinis siegte Stahl Brandenburg ohne Punktverlust vor Chemie Premnitz, den Elbekickern Jerichow, BSC Rathenow und dem SV Großwudicke. Alle Spieler erhielten eine Medaille und so war auch bei den Enttäuschten die gute Laune schnell wiederhergestellt. Nach einer kurzen Pause starteten dann die F-Junioren ins Turnier. Jedes Spiel erwies sich als sehr knapp und so musste am Ende genau gerechnet werden. Mit knappen Vorsprung siegten die Jungs vom Brandenburger SRK vor der Spielgemeinschaft Schönhausen/ Klietz und der Spielgemeinschaft Schollene/ Großwudicke I und II. Auch hier gab es die obligatorischen Pokale und Medaillen. Beim anschließenden Siegerfoto posierten die Kleinen dann schon wie die Großen. An dieser Stelle bedankt sich der SV Großwudicke beim Sponsor FALKENAU-Werbetechnik, bei allen Helfern und Unterstützern und allen Spielern, die dieses Turnier so besonders machten. Für den SVG spielten(Bambini): N.Madel,R.Reyes de Niles,R.Schmidt,N.Madel,H.Krüger,L.Krause,L.Schulze,L.Werner,L.Kühn SpG Schollene/ SVG(F-Jun.): A.Braune,A.Dohlenburg,O.Gortat,N.Peuker,L.Bahnisch,L.Kühne,H.Bengsch,J.Gall, A.Neumann,A.Scherf

Kategorien: Fußball

<<  26 27 28 29 30 [3132  >>  
              BLAU UND WEIß EIN LEBEN LANG  -  EIN DORF EIN VEREIN