08
Mai
2017

SVG erkämpft Auswärtssieg in Ketzin/Falkenrehde

SV 95 Ketzin/Falkenrehde - SVG 0:1 (0:0)

Großwudicke und Auswärtsspiele das verträgt sich in der aktuellen Saison nicht. Gegen die abstiegsgefährdeten 95er sollte trotz enger Personaldecke ein Erfolg her. Die taktischen Vorgaben konnten nur in der Anfangsphase umgesetzt werden: Zick, Zimmermann und Müller verpassten knapp die Führung. [...]

Mit zunehmender Zeit hielten die Wudicker die Abstände zueinander nicht eng genug, wodurch die Hausherren ins Spiel fanden und durchaus den ein oder anderen Treffer hätten erzielen können. Weiß und ein gut aufgelegter Loff verhinderten schlimmeres. Torlos ging es in die Halbzeit. Im zweiten Spielabschnitt stand der SVG kompakter, konnte aber für wenig Offensivaktionen sorgen. Einzig der agile Müller setzte immer mal wieder Nadelstiche. So war es wenig überraschend, dass der Siegtreffer per Jokertor vom Elfmeterpunkt fiel. Der eingewechselte Hilmer vernaschte mehrere Verteidiger und konnte nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte er souverän (70.). Ketzin warf nun alles nach vorne. Doch die Wudicker stemmten sich erfolgreich mit viel Herz und Laufbereitschaft dagegen. Mit dem Sieg ist die Top 6 der Liga wieder in Reichweite. Nächster Gegner ist Tabellenprimus Falkensee, die 7:2 gegen Wusterwitz gewannen. An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an die zahlreichen Auswärtsfans.

Aufstellung: Weiß-Schröder,Loff,Kuhlbars,Rietzsch-Pick,Goldau-Kerschke,R.Müller,Zimmermann(65.Wiedemann)-Zick(40.Hilmer)

Kategorien Fußball

              BLAU UND WEIß EIN LEBEN LANG  -  EIN DORF EIN VEREIN