SVG trotz Chancen plus nur 22 gegen Bamme

Zugriffe: 191

Die Bedingungen hätten im Wudicker Waldstadion nicht besser sein können! Volle Hütte, perfektes Fußballwetter und mit der Einheit aus Bamme stand ein Derby-Klassiker ins Haus!

Zum Spiel

Der SVG wollte eine Woche nachdem 2:0 Auftaktsieg in Kienberg da weitermachen wo sie aufgehört haben. Mit dem Anpfiff übernahm die Müller-Elf sofort das Spielgeschehen und wusste mit cleveren Passstafetten und klugen Stellungsspiel zu überzeugen. In der 12. Minute folgte aber der Sprung ins kalte Wasser! Nach einem hohen Ball patzte die Wudicker Defensive, sodass die Bammer etwas überraschend das 0:1 verbuchen konnten. Die Wudicker ließen sich davon aber nicht beirren und brannten auf dem Ausgleich.

Nach einem verunglückten Klärungsversuch der Bammer Abwehr, reagierte Christopher Witzak blitzschnell und spitzelte den Ball überlegt am Bammer Torwart vorbei ins Tor (25.)!

Mit einem 1 :1 ging es in die Halbzeit.

Müller heizte seiner Mannschaft nochmal so richtig ein und das zeigte auch prompt nach Wiederanpfiff Wirkung. Nach einem klasse Zuspiel von Michel Syring bewies Christian Zick erneut seine Stürmerqualitäten und besorgte mit seinem 2. Saisontor die 2:1 Führung (50.). In der Folge verpasste es der SVG trotz teilweise genialen Spielzüge die Führung weiter auszubauen.

Bamme hat nach wie vor noch einen Trumpf und dieser nennt sich Sebastian Herrig! Die Bammer Lebensversicherung tut halt das was ein guter Stürmer so macht...richtig stehen und abgezockt sein.
In der 63. Minute stand der eben genannter Herrig goldrichtig und nickte überlegt ins Lange Eck zum 2:2 ein. Trotz drückender Überlegenheit blieb es aus Wudicker Sicht beim eher unglücklichen Unentschieden.

Dennoch wusste der SV Großwudicke zu überzeugen und kann mit breiter Brust zum Paulinenauer TSV reisen. Anpfiff ist um 1 Uhr.

Image
Drucken